Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Änderung der Norm EN ISO 20345 und EN ISO 20347

Veröffentlicht am 12.07.2013

In der standartisierten europäischen Norm von Berufs- und Sicherheitsschuhen hat sich einiges geändert und wurde kürzlich ins Deutsche übernommen. In der nun aktuellen Version für Sicherheitsschuhe ist die deutsche Version der Norm DIN EN ISO 20345:2012 zum 01. Juli 2013 in Kraft getreten. Zuvor wurde bereits die Änderung der Norm zu Berufsschuhen in der DIN EN ISO 20347:2012 zum 01.04.2013 veröffentlicht.

Die geforderten Ansprüche und Änderungen an Berufs- und Sicherheitsschuhe lauten wie folgt:

  • der Aspekt der gesundheitlichen Unbedenklichkeit ist nun Bestandteil der Norm, eine diesbezügliche Erklärung des Herstellers reicht als Grundlage zur Zertifizierung aus.
  • die Kraftstoffbeständigkeit der Laufsohle ist nun eine Zusatzanforderung (FO). Somit ist es möglich Sicherheitsschuhe nach SB zu zertifizieren, die die Anforderung FO nicht erfüllen. Für alle S1, S2 und S3 ist der Anspruch FO weiterhin vorgeschrieben
  • die Korrosion der Zehenschutzkappe (Verweis auf DIN EN ISO 12568) - Erlaubt sind jetzt drei Korrosionsbereiche mit einer max. Länge von je 2mm
  • der Chrom IV-Gehalt ist mit seinen Grenzwerten nun genau festgelegt. Verweis auf die DIN EN ISO 17075
  • die Abriebfeste des Versenfuttermaterials erhält höhere Anforderungen -dieses muss nun doppelt so hoch sein wie bei Blatt- oder Quartierfutter (51200 Zyklen in trockenem und 25600 in nassem Zustand)
  • das Messverfahren zur Überprüfung von Sohlendicke und Profildicke wurde überarbeitet.
  • das Dauerbiegeverhalten der Laufsohle wird geändert betrachtet. Es gibt eine Neuregelung beim Auftreten zusätzlicher spontaner Risse.
  • unterschiedliche Prüfanforderungen und Verfahren für Schuhe mit metallischen und nichtmetallischen durchtrittsicheren Einlagen. Das Prüfverfahren wurde überarbeitet und verschärft
  • Wasserdichtheit - ein Gehsimulator wurde als neues Prüfverfahren eingeführt.